Stoffwechselstörung

FlorInScan

Eine im Gleichgewicht befindliche Darmflora ist essentiell für eine optimale Gesundheit

FlorInScan

Laboratoires Réunis besitzt eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Darmgesundheit und der Stuhlflora-Analyse. Seit fast 17 Jahren bieten wir die umfangreiche Stuhlanalyse FlorInScan an. Dabei werden die einzelnen Profile kontinuierlich weiterentwickelt und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen gemäß angepasst.

Folgende FlorInScan sowie weitere Profile stehen Ihnen bei Laboratoires Réunis für eine gezielte Diagnostik und Prävention zur Verfügung:

FlorInScan umfasst die klassische, quantitative, auf Kultur basierende Bestimmung der fäkalen Mikroflora (aerobe und anaerobe Flora, Pilze und Hefen), sowie die Analyse der Verdauungsleistung durch Bestimmung der Nahrungsmittelrückstände, des pH-Wertes und der Pankreas-Elastase. Zudem erfolgt eine Untersuchung auf okkultes Blut im Stuhl.

FlorInScan ist ein wichtiger Bestandteil der präventiven und personalisierten Medizin bei unklaren Magen-Darmbeschwerden bzw. Erkrankungen des allergischen oder immunologischen Formenkreises.

FlorInScan Plus stellt ein erweitertes Screening dar: neben der Bestimmung des Florastatus, der Verdauungsleistung und Blut im Stuhl werden zusätzlich immunologische sowie Entzündungsmarker (sekretorisches IgA, Calprotectin und alpha-1-Antitrypsin) miteingeschlossen, um so Rückschlüsse auf invasive Schleimhautveränderungen und Permeabilitätsstörungen zuzulassen, z.B. im Rahmen von Allergien und chronisch-entzündlichen Prozessen oder Tumoren.

FlorInScan Mikrobiom Profil ist unser neu entwickeltes umfangreiches Profil, das auf molekulare Mikrobiomanalyse basiert. Es umfasst die Bestimmung und Quantifizierung gesundheitlich relevanter, anaerober Bakterien, die ausschliesslich über molekulargenetische Methoden nachweisbar sind.

Damit ergänzt das FlorInScan Mikrobiom Profil ideal die klassische, auf kulturellen Nachweis basierende FlorInScan-Analyse. Die Analyse dieser relevanten Bakteriengruppen kann so zusätzlich in die medizinische Interpretation und Prävention von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED), Reizdarm, Darmkrebs und Diabetes und in die weitere Therapie miteinbezogen werden.

FlorVaScan

Der FlorVaScan-Test ist ein umfangreiches, kombiniertes Analysenprofil zur Untersuchung der vaginalen Mikroflora

Die vaginale Flora ist ein komplexes Ökosystem, das hauptsächlich von Lactobazillen sp. dominiert wird. Zudem kommt als transiente Begleitflora und in geringer Keimzahl eine Vielzahl von anaeroben und aeroben Bakterien und Candida sp. vor.

Durch die Produktion von Milchsäure halten die Lactobazillen das vaginale Ökosytem in einem leicht sauren pH Bereich (3,8-4,5); durch weitere antimikrobielle Substanzen wie H2O2 oder Bakteriozinen wird das vaginale Milieu in einem dynamischen aber sensitiven Gleichgewicht gehalten.

Eine gestörte Vaginalflora bzw. eine bakterielle Vaginose, sowie wiederkehrende Infektionen bergen ein erhöhtes Risiko aufsteigender Infektionen und sind assoziiert mit dem Auftreten von Frühgeburten und Schwangerschaftskomplikationen. Zudem ist eine Hefepilzkolonisation des Geburtsweges eine häufige Ursache der ‘Windeldermatitis’ und des ‘Mundsoor’ bei Neugeborenen. Frauen mit häufig wiederkehrenden vaginalen Beschwerden, Vaginitiden oder wiederholten Harnwegsinfekten sollten sich deshalb testen lassen.

Mit FlorVaScan bietet Ihnen Laboratoires Réunis ein umfangreiches, kombiniertes Analysenprofil zur Untersuchung der vaginalen Mikroflora. Folgende Untersuchungen sind im Testprofil enthalten:

  • Mikroskopische Untersuchung des vaginalen Exsudates nach standardisierten Kriterien (Nugent Score) und Bestimmung des Reinheitsgrades
  • Quantitative Analyse der H2O2-bildenden Lactobazillen
  • Quantitative Analyse der anaeroben sowie aerobe Begleitflora
  • Molekularbiologische Detektion von Trichomonas spp. und Gardnerella vaginalis, sowie der wichtigsten Verursacher einer bakteriellen Vaginose (Atopobium vaginae, Mobiluncus spp.)
  • Quantitative Bestimmung und mikrobiologische Identifizierung von Hefen und Lactobazillen (PCR-Analyse und Kultur)

FlorVaScan ermöglicht dem Arzt eine gezielte und damit effektive Therapie. Durch eine detaillierte Gesamtbeurteilung der Vaginalflora kann er einem Ungleichgewicht frühzeitig entgegenwirken und durch die Angabe von Therapieempfehlungen den Kreislauf wiederkehrender Infektionen unterbinden.

Zusätzliche Tests

Laboratoires Réunis bietet zusätzlich zu den Profilen folgende Tests an

Laboratoires Réunis bietet zusätzlich zu den Profilen folgende Tests an:

  • Östrogenmetaboliten im Urin
  • Lactobacillen
Vitamine

Vitamine haben entscheidende Funktionen bei biochemischen Prozessen im Körper

Vitamine haben entscheidende Funktionen bei biochemischen Prozessen im Körper, wie z.B. als Co-Faktoren bei Enzymreaktionen und spielen auch eine wichtige Rolle beim Schutz vor oxidativem Stress. Ein Mangel oder Überschuss an Vitaminen kann zu einer verminderten Funktion verschiedener (Organ-) Systeme oder des gesamten menschlichen Körpers führen.

Daher geben Vitamin-Analysen einen Aufschluss über absolute und relative Mängel und liefern Informationen über die Auswirkungen von Ernährungsumstellungen und die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln

Laboratoires Réunis bietet die folgenden Tests an:

  • Vitamin B3
  • Folsäure (Vitamin B9)
  • Vitamin B12
  • Holotranscobalamin (aktives Vitamin B12)
  • Biotin (Vitamin H)
Mineralien

Mineralien sind wesentlicher Bestandteil verschiedener Stoffwechselprozesse wie der Enzymaktivierung, Regulierung des Wasserhaushalts sowie des pH-Wertes

Mineralien sind gelöste Substanzen, die innerhalb oder außerhalb von Körperzellen vorhanden sind. Sie sind wesentlicher Bestandteil verschiedener Stoffwechselprozesse wie der Enzymaktivierung, Regulierung des Wasserhaushalts sowie des pH-Wertes.

Erhöhte oder erniedrigte Spiegel können Stoffwechselprozesse beeinträchtigen und zusätzlich Informationen über mögliche Erkrankungen liefern.

Profil kurzkettige Fettsäuren
 Ein ausgewogenes Verhältnis von kurzkettigen Fettsäuren ist somit essentiell für die Darmgesundheit

Kurzkettige Fettsäuren entstehen im Darm bei der mikrobiellen Verstoffwechselung von Ballaststoffen und komplexen Kohlenhydraten. Besondere Bedeutung kommt dabei den Fettsäuren Acetat, Propionat und Butyrat zu: sie sind Hauptenergiequelle des Darmepithels, sie stimulieren die Mukusbildung, sie haben anti-entzündlichen Effekte (v.a. Butyrat) und sie wirken einer Gewichtszunahme entgegen (v.a. Propionat).

Ein ausgewogenes Verhältnis von kurzkettigen Fettsäuren ist somit essentiell für die Darmgesundheit. Mit Hilfe des Profils für kurzkettige Fettsäuren können gezielte Ernährungsmaßnahmen sowie Kombinationen mit speziellen Probiotika vorgenommen werden.