Patienten- und Datenschutzinformation

Datenschutzrichtlinie und Patientenrechte

Laboratoires Réunis Luxembourg S.A. (nachstehend „LR“) legt großen Wert auf den Schutz Ihrer medizinischen und persönlichen Daten. Im Folgenden erklären wir, unter welchen Voraussetzungen die Erhebung und Verarbeitung von Patientendaten erfolgen.

LR hat einen Datenschutzbeauftragten (DPO) ernannt, der für datenschutzrelevante Anfragen und Anträge zuständig ist.

ANWENDUNGSGEBIETE DIESER DATENSCHUTZRICHTLINIE

Unsere Datenschutzrichtlinie bezieht sich auf alle zu LR gehörenden Anwendungen, Kommunikationstools und andere Online-Programme, die personenbezogene Daten erheben.

Folglich gilt diese Datenschutzrichtlinie nicht für Internetseiten Dritter, auch wenn diese über Hyperlinks auf unseren Webseiten zugegriffen werden kann

WIE WERDEN DIE DATEN ERHOBEN, DIE FÜR IHRE BEHANDLUNG ERFORDERLICH SIND?

Personenbezogene Daten sowie erforderliche Informationen zur Durchführung der biomedizinischen Analysen und deren administrativen Bearbeitung werden durch unser Fachpersonal in einem unserer Blutentnahmezentren oder bei einem externen Fachlabor erhoben und gespeichert.

Die gesamten Daten werden in die Patientenakte zusammengestellt und können gemäß den in der EU-Verordnung 2016/679 über den Schutz personenbezogener Daten und im Gesetz vom 24. Juli 2014 über die Rechte und Pflichte der Patienten festgelegten Bedingungen automatisch verarbeitet werden.

LR verarbeitet Ihre Daten nur dann, wenn diese für die medizinische Betreuung und administrative Abwicklung vonnöten sind, sowie aus rechtlichen Verpflichtungen.

ZUGRIFF AUF IHRE PERSÖNLICHEN DATEN UND BESCHWERDEN

Sie können einzelne Daten oder eine Kopie der gesamten Patientenakte anfordern.

Den Antrag kann der Patient oder sein gesetzlicher Vertreter stellen.

Bei der Beantragung teilen Sie uns bitte Folgendes mit:

  • Ihre Kontaktdaten
  • Die betreffenden Daten
  • Den betreffenden Zeitraum
  • Welches Recht ausgeübt wird: Einschränkung der Verarbeitung, Löschung oder Berichtigung der Daten
  • Die Begründung des Antrags

Anträge und Beschwerden müssen an folgende Anschrift gesendet werden:

LABORATOIRES RÉUNIS Luxembourg S.A.

38, rue Hiehl

Z.A.C. Laangwiss

L-6131 JUNGLINSTER

Tel.: +352 780 290 1

Contact@labo.lu

www.labo.lu

(Sie können auch eine E-Mail an unseren DPO schreiben: dpo@labo.lu)

LR verpflichtet sich dazu, alle Anträge auf Wahrnehmung der Rechte innerhalb einer bestimmten Frist zu beantworten.

Sollten Sie der Auffassung sein, dass Ihre Rechte verletzt werden, können Sie eine offizielle Beschwerde bei folgenden Aufsichtsbehörden einreichen:

  • Nationale Kommission für den Datenschutz;
  • Ombudsmann für Gesundheitsdienste im Fall einer Streitigkeit über Labordienstleistungen.

WEITERE DATENSCHUTZRECHTE DER BETROFFENEN PERSON

Sie haben das Recht, die Erhebung und Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verweigern oder einzuschränken, wenn der Einspruch begründet ist.

Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten könnte gegebenenfalls LR daran hindern, die angeforderten Leistungen zu erbringen.

Die Ausübung eines Einspruchsrechts besteht jedoch nicht, soweit die Verarbeitung der Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung seitens LR erforderlich ist.

Sie haben das Recht auf eine zügige Berichtigung und/oder Vervollständigung Ihrer Daten.

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder einem Vertrag beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung zu übermitteln.

DURCHFÜHRUNG DER ANGEFORDERTEN ANALYSEN

In der Regel führt LR die angeforderten Laboruntersuchungen durch. Jedoch behält sich LR das Recht vor, die Analysen ganz oder teilweise durch ein Partnerlabor ausführen zu lassen. Dem Patienten gegenüber ist letztlich LR verantwortlich.

Das Unterauftragslabor unterliegt den von LR definierten hohen Anforderungen an Qualität der Leistungen sowie an Datensicherheit und Vertraulichkeit.

Leistungen, die nicht über das direkte Leistungsabrechnungssystem („système du tiers-payant“) abgewickelt werden, benötigen Ihre ausdrückliche Einwilligung und werden Ihnen in Rechnung gestellt.

WIE LANGE SPEICHERT LR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN?

Wir bewahren Ihre Daten bis zum Ablauf der gesetzlich bestimmten Dauer auf.

Im Fall einer Patientenakte unterliegt LR der gesetzlichen Verpflichtung, die Akte bis zu 10 Jahren aufzubewahren. Diese Frist beginnt mit dem Zeitpunkt der Probenentnahme in einem unserer Blutentnahmezentren oder mit dem Zeitpunkt der Übermittlung Ihrer Daten durch einen Dritten. Diese gilt für alle in Ihrer Akte enthaltenen Daten.

Anschließend werden Ihre Daten archiviert und werden in unserem Datenmanagementsystem nicht mehr abrufbar bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen; die längste allgemeine Verjährungsfrist beträgt 30 Jahre. Danach werden Ihre Daten endgültig gelöscht.

WO WIRD DIE PATIENTENAKTE AUFBEWAHRT?

Papierne Akten werden bei LR aufbewahrt.

Die Archivierung kann einer externen Firma übertragen werden. In diesem Fall vergewissert sich LR, dass ein hoher Schutz der Privatsphäre bei der Verarbeitung Ihrer Akte gewährleistet wird.

Elektronische Akten werden entweder bei LR oder bei einem entsprechenden Hosting-Provider sicher aufbewahrt. In diesem Fall wird das Hosting der Daten durch einen Vertrag geregelt, der zur Beachtung der Sicherheit und Vertraulichkeit verpflichtet.

WERDEN IHRE DATEN AN DRITTE ÜBERMITTELT?

Ihre Daten und insbesondere Ihre Befunde werden an den Verschreiber übermittelt. Der Verschreiber kann die Daten über die gesicherte MedLogin-Plattform abrufen. Ihr behandelnder Arzt ist berechtigt, im Rahmen Ihrer medizinischen Betreuung die Daten mit weiteren Gesundheitsfachkräften zu verwenden.

Bei der Übertragung Ihrer Laborbefunde durch LR an den verschreibenden Arzt, der hauptsächlich oder teilweise in einem Krankenhaus bzw. in einer Pflegeeinrichtung oder in einer Gemeinschaftspraxis praktiziert, könnten je nach der jeweiligen Organisationsstruktur weitere Mitarbeiter auf Ihre Daten zugreifen. Sie können die Übermittlung Ihrer Befunde verweigern, indem Sie unsere Mitarbeiter in der Probenentnahme oder im Customer Service über Ihren Widerspruch informieren. Nachdem Ihr Antrag erfasst wird, werden Ihre Laborbefunde ausschließlich an den verschreibenden Arzt persönlich mitgeteilt.

Die Weitergabe dieser Daten außerhalb der Europäischen Union erfolgt nur dann, wenn der Verschreiber oder der Patient sich in einem solchen Staat aufhält.

Personenbezogene Daten sind für unsere Mitarbeiter oder beauftragten Dienstleister nur soweit zugänglich, als dies für die Erfüllung ihrer Aufgaben nötig ist.

Unsere beauftragten Dienstleister sind zur strengen Vertraulichkeit verpflichtet. Wir fordern ausdrücklich, dass sie die geltenden Gesetze über den Datenschutz strikt einhalten und der Vertraulichkeit dieser Daten eine besondere Bedeutung beimessen.

WIE SICHER WERDEN IHRE PERSÖNLICHEN DATEN AUFBEWAHRT?

Wir sind sehr darauf bedacht, Ihre persönlichen Daten so sicher wie möglich und nur so lang wie für die Erfüllung des betreffenden Zwecks erforderlich aufzubewahren.

In diesem Sinn ergreifen wir alle technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um möglichst Verlust, Veränderung oder unberechtigten Zugang auf Ihre Daten zu verhindern.

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzrichtlinie jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. In dem Fall können die Änderungen auf unserer Webseite www.labo.lu abgerufen werden.                     

                                                                                                                                                                         

1.6.2020